Leistungseinstellung am Bau – ein hohes Risiko für den Unternehmer

Leistungseinstellung am Bau – ein hohes Risiko für den Unternehmer Dr. Michael T. Stoll

erschienen in “Der Bauunternehmer” im April 2015

Wer kennt diese Situationen nicht: Es entsteht Streit über Nachträge oder der Auftraggeber kürzt längst fällige Abschlagsrechnung erheblich. Bauunternehmer neigen als Reaktion oft dazu, die Leistungen einzustellen. Doch hierbei handelt  es sich um ein Spiel mit dem Feuer. Denn der Auftraggeber wird auf die Leistungseinstellung des Unternehmers hin nicht untätig bleiben, sondern dem Unternehmer eine kurze Frist zur Wiederaufnahme der Arbeiten setzen, für den Fall des fruchtlosen Fristablaufes die außerordentliche Kündigung des Vertrages androhen und dann auch aussprechen.

Gastbeitrag unseres Partners Dr. Michael T. Stoll über Leistungseinstellung am Bau und das damit verbundene Risiko für den Bauunternehmer.

Zum vollständigen Artikel gelangen Sie hier: download